Arbeit mit Kork
 

Was ist Kork?

Kork besteht aus abgestorbenen, mit Luft gefüllten, dünnwandigen Zellen und enthält Zellulose und Sberinu. Kork ist wärme- und schallisolierend, das Suberin verleiht ihm wasserabstoßende Eigenschaften.

 

Die Korkschicht wird vom Kork produzierenden Phellogen nachgebildet und kann daher wiederholt geerntet werden, ohne den Baum zu stark zu schädigen. Die erste Korkschicht wird „männlicher Kork“ genannt, ist noch wenig elastisch und rissig und wird nur für Isoliermatten verwendet. Erst die folgenden Korkernten liefern einen qualitativ höherwertigen Kork, den „weiblichen Kork“, der im vollen Umfang kommerziell genutzt werden kann.

Den qualitativ besten Kork erhält man bei der zweiten, dritten und vierten Ernte. Kork wird vom Phellogen gebildet und dient als sekundäres Abschlussgewebe, vor allem an den Stellen, an denen die Epidermis und die Rinde der Umfangserweiterung der Sprossachse beim sekundären Dickenwachstum nicht folgen können. Das Phellogen bildet nach außen Kork und nach innen eine dünne Schicht parenzymatischer Zellen, eben die Korkrinde, die auch Chloroplaste enthalten kann. 

 

Die Ausbildung spezifischer Korkzellen geschieht durch Auflagerung von Suberin, einem lipophilen und wasserundurchlässigen Biopolymer. Dadurch wird auch die  wasserabweisende Wirkung der Korkzellen gewährleistet. Nach Abschluss der Wandbildung sterben die Zellen ab und füllen sich mit Gas, außerdem können Gerbstoffe als Schutz gegen eindringende Insekten eingelagert werden, die zu einer Braunfärbung führen.

Der sich bildende Kork ist artspezifisch für Pflanzen. Speziell bei der Korkeiche, bilden sich dagegen durch eine lange Aktivität des Phellogens zentimeterdicke Korkschichten.

Die Saison des „Schälens“ beginnt im Juli und wird im September abgeschlossen. Das Schälen erfolgt mit größter Sorgfalt um ja nur den Stamm und die Wurzeln nicht zu verletzen, damit wieder Rinde nachwachsen kann. Die erste Schälung einer jungen Korkeiche wird erst nach mindestens 25 Jahren und einem Stammumfang von mindestens 70 cm vorgenommen. Danach wird erst wieder nach 9 Jahren erneut von diesem Baum Rinde abgeschält.

Eine Eiche liefert über ihre Lebensspanne etwa 100 bis 200 Kilogramm Kork.

 

Eigenschaften

 

Der aus luftgefüllten abgestorbenen Zellen bestehende Kork ist für den Stoffaustausch (Wasser/Gas) von Lentizellen durchsetzt, die den natürlichen Hartschaum durchziehen.

 

Die wabenartige Struktur und die Eigenschaft der Zellmembranen ergeben die spezielle Charakteristik von Kork und seine vielfältige Verwendungsmöglichkeiten.

Kork ist wasserabweisend, sehr elastisch und schlecht brennbar. Die Wärmeleitfähigkeit von Kork ist sehr gering, woraus sich seine Eignung als Dämmstoff erklärt. Marinekork ist als Decksbelag widerstandsfähig gegen jedes Wetter, elastisch und doch formstabil mit einer bemerkenswerteFähigkeit als Isolierung  sowohl bei Hitze und Kälte, als auch bei derSchalldämmung. Die Transpiration wird bereits durch eine dünne Korkschicht sehr stark eingeschränkt.

                                                                    Ökologie

Kork  ist recyclingfähig, biologisch abbaubar und erneuerbar. Die Korkeiche erträgt Dürre und überdauert sommerliche Trocken-Perioden durch die Reduzierung des Stoffwechsels. Sie stellen geringe Bodenansprüche und wachsen auch auf mageren, trockenen oder felsigen Standorten. Man findet sie jedoch häufig auf kristallinen Schiefern, auf Gneis, Granit und Sandböden.

Korkeichenwälder bilden die Heimat mehrerer seltener Arten, so auf der Iberischen Halbinsel für den vom Aussterben bedrohten Pardelluchs 

und dem gefährdeten spanischen Kaiseradler, außerdem überwintert hier ein Großteil der europäischen Kranichpopulation. Die Wälder sind Heimat seltener Vogelarten wie  dem schwarzen Storch. Die Korkeiche hilft ebenso zur Vorbeugung der Bodenerosion. Fast ohne Abfall dient der Baum sowohl wirtschaftlichen, als auch umweltpolitischen Zwecken.

 

 

 

Schutzmaßnahmen

 

Die Korkwälder Portugals sind sorgfältig geschützte Gebiete mit strenger Reglementierung in Bezug auf Wachstum und Behandlung der Bäume.

Aktuell wird die Kultivierung der Waldgebiete in hügeligen Gebieten entlang von Flussläufen, oder dort wo durch Pflügen des Bodens die Erosion massiv vorangetrieben wird, durch portugiesische Gesetze geschützt und gefördert.

 

So ist es illegal, die Korkrinde der Bäume zu ernten, die jünger als 25 Jahre sind, oder gar eine Korkeiche zu fällen. Es sei denn für eine notwendige Ausdünnung der Bestände oder wenn der Baum überaltert ist.

Nach erster Schälung (älter als 25 Jahre) kann der nächste Kork von diesem Baum erst wieder nach neun Jahren geerntet werden.

Für jeden abgestorbenen Baum werden gegenwärtig zwei neue Bäume gepflanzt.

 

Sicherheit

 

Sicherheit hat oberste Priorität an Bord eines Schiffes. Das abriebfeste Marinekork Deck vereint seine natürliche Dämpfung mit den rutschfesten Eigenschaften und gewährleistet ein sichere und weiche Begehung bei jeden Wetterbedingungen.

Natürliches „anti-slip“ Verhalten mit einer Traktionrate von 15 dN/cm² verhindert das herumrutschen auf Ihrem Boot und erhöht signifikant die Sicherheit an Bord.

Die rutschfeste Eigenschaft behält das Deck auch wenn es nass ist.  So ist Marinekork die perfekte Wahl für Ihr Boot und sichert Ihnen jederzeit und unter allen Bedingungen ein sicheres Laufen.

Durch die Entlastung der Gelenke und der Knie bei allen Bewegungen rund um das Deck, ist Kork ein natürlicher Stoßdämpfer mit einer Nachgiebigkeit von 15 – 20% der Schichtdicke des Belags. Wenn Druck auf Kork ausgeübt wird, wird die eingeschlossene Luft komprimiert und das Material gibt entsprechend nach. Wieder vom Druck entlastet, kehrt Marinekork sehr schnell wieder in den ursprünglichen Zustand zurück. Diese einzigartige, dämpfende Eigenschaft sorgt dafür, dass Ihr Gehen und Stehen an Deck sehr viel komfortabler ist.

Wenn Sie jemals auf einem Deck gekniet haben, wissen Sie was wir meinen. Trotz seiner rutschfesten Struktur ist Marinekork abriebfest. Eine Erleichterung bei Seegang und vorbeugend gegenüber Hautabschürfungen.

 

Leistungsmerkmale

 

Dieses leichtgewichtige Material, langlebig und wetterfest, macht Marinekork zur perfekten Wahl für den maritimen Anwendungsbereich. Für Enthusiasten im Extremsport bis zum Amateurbootsfahrer bieten wir ein Produkt an, das allen Ihren Ansprüchen gerecht wird.

Perfekt für die Gewichtseinsparung und ohne Zugeständnisse an die Sicherheit, hat Marinekork® eine Dichte von gerade einmal 400Kg/m3. Das bedeutet, eine Platte von 1 m² Größe und 8 mm Stärke wiegt nur 3.2kg, somit etwa 2/3 weniger, als eine Teakplatte gleicher Größe. Undurchlässig für alle im maritimen Gebrauch befindlichen Chemikalien, oder sogar z.B.  Nagelreiniger. Unempfindlich aber auch bei hohen Absätzen.  Das dauerhafte Marinekork ist belastungsresistent mit erstaunlichen Rückver-formungsfähigkeiten.  Ein Produkt, welches weitestgehend beständig gegen alle Einflüsse ist, frei  von Druckstellen und somit von makelloser Fläche bleibt. In Bezug auf die Gesamteigenschaften unübertroffen von allen traditionellen oder neumodischen Decksbelägen.

Kork enthält den natürlichen Inhaltsstoff Suberin, eine wachsähnlichen Substanz, die den Kork unempfindlich gegenüber Flüssigkeiten macht. So wird Kork auch nicht rotten, auch wenn es Wetter und Wasser ausgesetzt ist, selbst in den unterschiedlichsten Küstenregionen.

Marinekork bleibt selbst bei extremen Temperaturen stabil und mit einer gemessenen spezifischen Wärme von> 1500 J/(Kg K), stellt es ein komfortables und sicheres Begehen bei jedem Wetter sicher.

Kühl, wenn es heiß ist und warm, wenn es kalt ist.

 

Natürliche Eigenschaften

Der Reiz dieses Naturprodukts geht weit über allein ästhetische Aspekte hinaus. Es ist haltbar und beständig und hat ein spezifisches Gewicht von nur 400 Kg/ m3 (eine 1 m² große, 8mm dicke Platte wiegt nur3.2k!). Marinekork ist elastisch und komfortabel zu begehen, wegen der geringen thermischen Leitfähigkeit auch bei brennender Sonne.  Es bleibt tatsächlich stabil auch bei extremen Temperaturen an beiden Enden der Thermometerskala.Aufgrund dieser Eigenschaften wird Marinekork  die rauen Bedingungen auf Reisen überstehen und über Jahre seine Schönheit behalten.Die im Kork eingeschlossene Luft macht es zu einem natürlichen Isolator. Kork ist wahrscheinlich das älteste, bekannte  Isoliermaterial, welches kommerziell genutzt wird. Es sorgt sowohl für Schall- als auch für Temperaturisolierung:

 

Thermische Leitfähigkeit 0.05/0.06 W/(m K)

Thermischer Stoffaustausch < 1.60.10-7 m²/S

Spezifische Wärme > 1500 J/(Kg K)m

 

 

Diese „Luftpolsterung“ ermöglicht es dem Kork, Vibrationen zu absorbieren und Schall zu dämpfen.

Mit einer Kompressionsrate von 15-20% kehrt Kork immer und immer wieder in seine ursprüngliche Form zurück.

Elastisch und rutschfest, bietet dieses überlegene Produkt auch bei Nässe die sicherste Ausführung eines Bodenbelags, den man sich vorstellen kann.

Wer kann sich schon der natürlichen Schönheit von Kork entziehen? Jede Korkplatte aus Marinekork ist ein Unikat, hergestellt aus unzähligen, verschieden kleinen Korkteilchen. An dem ästhetischen Erscheinungsbild, werden Sie sehr lange Freude haben.

 

Vielfältigkeit

 

Lieferbar in Platten oder Streifen, mit oder ohne Fugen. Schauen Sie sich unsere Preisliste an, die das vollständige Lieferprogramm enthält. Oder rufen Sie uns an, wenn Sie Sich spezielle Anforderungen vorstellen. Marinekork ist auch für den Heimwerker leicht zu installieren. (vollständige Arbeitsanleitungen werden Ihnen dazu zur Verfügung gestellt) Oder Sie bitten eine Werft  Ihres Vertrauens, diese Verlegearbeiten für Sie auszuführen.

Die laufende Pflege ist denkbar einfach! Ein leichtes Überwaschen mit Ihrem üblichen nicht scheuernden Mittel wird dafür sorgen, dass Ihr Deck für lange Zeit großartig aussieht. (Wir empfehlen den Allzweckreiniger „Yacht Ultraclean One“ als einen der Besten für unser Korkdeck. Gelegentlich, wenn das Erscheinungsbild von Wind und Regen etwas stumpf wird, genügt ein leichtes Schleifen mit feinem Sandpapier und nachfolgender, einfacher Auftrag eines Oberflächenschutzes, um Ihr Deck wieder im gewohnten Bild erstrahlen zu lassen.

Sollte Ihr Marinekork jemals ein Reparatur benötigen, kann mit einem einfachen Stück Korkplatte eine fast nicht sichtbare Restauration ausgeführt werden. Sie wird passend zurechtgeschnitten und wieder verleimt mit dem für unser Material notwendigen Kleber. Fertig! Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wenn Sie weiteren Rat oder Hilfe bei irgendeiner speziellen Reparatur benötigen.

Das geringe Gewicht, die Belastbarkeit, Rutschfestig-keit und Geschmeidigkeit, verbunden mit der Festigkeit und Dauerhaftigkeit, macht Marinekork zum idealen Decksbelag. Darüber hinaus können mit dem Material fast alle Anforderungen an die Formgebung erreicht werden. Dieser vielseitige Werkstoff stellt so die perfekte Wahl für den Decksbelag Ihres Schiffes dar.

 

Kork ist übrigens nicht nur ideal für Ihr Deck. Es gibt vielfältige andere Verwendungszwecke für Marinekork, wie rutschfeste Tischplatten, Isolierung von Kühlkammern und Kühlschränken, Schall- und Trittdämmung von Boden und Wand, oder auch in spezieller Anordnung als Kojenunterlüftung, um nur Möglichkeiten zu nennen. Lassen  Sie  Ihren Ideen  freien  Lauf!